Masters in Flensburg 2008

Wir wollten es einfach mal wieder schaffen, den dicken Mannschafts-Pokal in unseren Besitz zu bringen. Das gelingt nur mit gewisser Logistik! Es müssen nicht zu wenig Aktive dabei sein, und sie müssen jeder möglichst viele Starts auf verschiedenen Strecken absolvieren und nicht immer die gleiche AK haben. Also, das ist schon was zum Nachdenken.

Und wir haben es versucht: 14 Aktive, nur 4 Frauen, aber 10 Männer waren unterwegs. Mit 77 Einzel- und 3 Staffelstarts. Schon das Meldeergebnis verriet, das könnte heut was werden mit dem Pott. Die starken und gefürchteten Engländer hatten die Reise gescheut, oder hatten keine Pfunde, keine Pennis für das Unternehmen „Flensburg“.
Wir waren die Mannschaft mit den meisten Meldungen und dadurch die chancenreichste. Das war ein gutes Omen… Fast jeder aus unserer Mannschaft hatte mehr als 5 Starts und Jungstar André Engel tat es den Engländern gleich und startete jeden angebotenen Wettkampf: 13x! Das brachte uns schon viele, viele Mannschaftspunkte. Arne, Mark, Uwe und ich brachten es auf je 7 Starts, mit den Staffeln dann noch mehr. Das war Schwerstarbeit!!

Die Statistik ergab:

18 x 1.Platz,
29 x 2. Platz,
18 x 3. Platz.

Alle Aktiven kamen in Medaillenbesitz und alle zusammen als Lohn aN den begehrten Pokal.
Wir belohnen uns danach immer mit einem Essen beim Chinesen. Auf Fred Stephans Buchung ist Verlass…

Mit dicken Leibern und elendig müde reisten wir gen Süden. Mein Gott, bin ich froh, dass ich nicht fahren muss…

Freunde des Flensburger Wettkampfes, bis zum nächsten Jahr, Termin immer in den HH-Schulferien…
Ich erwarte freudige Zusagen!

Herzlichst Dörte

Dieser Beitrag wurde unter Berichte, Masters, Wettkämpfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.