Bericht vom Lagenmehrkampf – powered by HEAD Swimming

Erster Start für unsere Jüngsten
Am 9.11. trafen sich zum zweiten Mal in diesem Jahr, zum ersten Mal in der laufenden Saison, unsere Nachwuchsathleten in der Elbgaustraße um beim Lagenmehrkampf – powered by HEAD swimming ihre Vielesitigkeit unter Beweis zu stellen.
Um in die Wertung zu kommen, müssen die Athleten in allen vier Lagen an den Start gehen. Die erschwommenen Zeiten werden in DSV-Punkte umgerechnet, addiert und auf dieser Grundlage die Endwertung erstellt.
So kommt es, dass die Sportler nach jedem Start ungeduldig auf den nächsten Zwischenstand warten und innerhalb von 2,5 Stunden viermal Vollgas geben müssen. Das dies notwendig ist, zeigt ein Blick auf die Endstände.
Im Jahrgang 2005 weiblich gab es einen Dreifach-Sieg der Schwimmerinnen aus Elmshorn, wobei der Abstand vom zweiten Platz zur Siegerin lediglich 6 (!) Punkte betrug (728 zu 722).
Im Jahrgang 2006 ging der Sieg mit deutlichem Abstand an Paula Krug (SVE, 648 Punkte) vor Annika Seidlitz (SG West, 371 Punkte) und Eileen Soika (Elmshorn, 359 Punkte).
Bei den 2005er Jungs gewann Philipp Hoppe (Elmshorn, 532 Punkte) vor Klaas-Jannis Küchler (SG West, 435 Punkte und Jannik Schwarz (SG West, 297 Punkte). Im Jahrgang 2006 gewann Moritz Hell (Elmshorn, 322) vor Kjell Boyens (Elmshorn, 301) und Mattis Hansen (Rostock, 250 Punkte). Die jeweiligen Sieger gewannen Freikarten für das HSV Museum und eine kostenlose Stadionführung – gesponsort vom HSV.

Am Nachmittag dann ging es mit den Jahrgängen 2003 – 1999 weiter. Gleiches System der Wertung, jedoch mit einem entscheidenden Zusatz: Die 6 schnellsten Jungs und Mädchen pro Jahrgang qualifizierten sich für das Finale über 200m Lagen. So gab es zwei Wertungen: Zum Einen die Mehrkampfwertung (Addition der 4 Einzelstarts) und zum Anderen die Endplatzierung im 200m Lagen-Finale.

Preise für die Sieger

Preise für die Sieger

Für die drei Erstplatzierten der Mehrkampfwertung gab es neues Schwimm-Equipment von HEAD (wie z.B. Microfaser-Towels, Pull-Kicks, Taschen, Badekappen oder Schwimmbrillen) und für die Sieger der B-Jugend jeweils einen Gutschein für einen 30-Minuten Rundflug über Hamburg von Air Events.
Entsprechend hoch war die Motivation bei den Athleten, sodass Felix Neumann (Jgg. 1999) und Nicholas Grillo (00) die 100m Freistil in 0:57,69min bzw. 0:57,99min absolvierten. Sina Heuer (00) schwamm die 100m Brust in 1:25,54min – schneller als die schnellsten Jungs!
Sehr knapp gestaltete sich der Kampf um den dritten Platz in der B-Jugend weiblich. Nach 3 von 4 Strecken lagen der 3. Platz und der 6. Platz lediglich 33 Punkte auseinander. Ebenso eng ging es für die B-Jungs in die abschließenden 50m Schmetterling. 12 Punkte trennten den 1. vom 2. Platz.
Am Ende konnte sich bei den Jungs Felix den 1. Platz mit 44 Punkten Vorsprung vor Nicholas sichern! Bei den Mädels gewann Anja Becker den 30-Minuten Rundflug, vor Wiebke Schlünz die eine HEAD Tasche mit nach Hause nehmen durfte und Jeanne Tillema die sich über eine Filippo Magnini Badekappe von HEAD freute.
Die C-Jugend männlich gewann Jim Jaeger mit deutlichem Vorsprung vor Michael Weigand und Marc Potthast und bei den Damen siegte Pia Mozdzwanowski vor Natalie Grillo, die einen 8-Punkte Vorsprung vor Johanna Kanitz ins Ziel rettete.
Die D-Jugend männlich gewann Jamie Thompson vor Till Mozdzanowski und Nunjo Toennis (erst Jahrgang 2004). Bei den Damen gewann Lucy Stock (ebenfalls Jahrgang 2004!) vor Ann-Kathrin Weigand und Martha Germanus.
Medaillen für die 200m Finals

Medaillen für die 200m Finals

Nun ging es in die Finals – kein leichtes Unterfangen nach 4 Starts in knappen 3 Stunden. Weshalb das Mehrkampfergebnis auch das ein oder andere Mal sich nicht bestätigte.
Die Medaillen in der D-Jugend weiblich verdienten sich Lucy Stock (1. Platz), Julia Finke (Elmshorn, 2.Platz) und Lara Günther (Elmshorn, 3.Platz). Bei den Jungs siegte wie im Mehrkampf Jamie Thompson (2:50,32) vor Till Mozdzanowski und Nunjo Toennis.
Die C-Jugend weiblich entschied Natalie Grillo für sich, vor Johanna Kanitz und Pia Mozdzanowski nach Zielrichterentscheid. Bei den Jungs siegte erneut Jim Jaeger nun jedoch vor Marlon Kaib und Michael Weigand.
Und in der spannenden B-Jugend der Jungs siegte Felix vor Daniel Pantel, begünstigt durch die Disqualifikation von Nicholas. Die gleichaltrigen Mädchen sahen Anja Becker als Siegerin (2:38,66) vor Wiebke Schlünz und Jeanne Tillema.
Sieger über 200m Lagen, B-Jugend weiblich

Sieger über 200m Lagen, B-Jugend weiblich

Wir gratulieren allen Siegerinnen und Siegern, bedanken uns bei den zahlreichen Helfern vor Ort im Kampfgericht sowie beim Auf- und Abbau und unseren Sponsoren und Unterstützern HEAD Swimming, Air Events Hamburg, MWS-Sport, der Zeitschrift SWIM und dem HSV.

Protokoll Lagenmehrkampf – powered by HEAD Swimming
Die Vereinsergebnisse findet ihr hier

Dieser Beitrag wurde unter Berichte, Wettkämpfe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.