Die Jüngsten in Magdeburg

Mit dem vorangegangenen langen Artikel über die Norddeutschen Meisterschaften ist allerdings noch nicht die ganze Geschichte erzählt. Es fehlt nämlich noch die Auswertung der Mehrkämpfer!
Für die Jungs im 2003er Jahrgang stand der Schwimmmehrkampf auf dem Plan, für die 2004er Jungs der Jugendmehrkampf. Der Unterschied liegt in den zu bewältigenden Strecken. Wären die “Älteren” in ihrer Spezialdisziplin antreten, müssen sich die “Jüngeren” einer größeren Vielfältigkeitsprüfung unterziehen.
Sowohl Jamie Thompson (2003) als auch Nunjo Toennies (2004) erschwammen sich ihre Teilnahme, indem sie zu den schnellsten 50 Jungs Norddeutschlands ihres Alters über 200m Lagen gehören. Und so ging es für Jamie über 50m Brust Beine, 100m Brust, 200m Brust, 200m Lagen und 400m Freistil an den Start.
Nunjo hatte ein ähnlich umfangreiches Programm zu schwimmen: 7,5m Gleiten, 15m Delphin-Beine tauchen, 50m Kraul-Beine, 100m Kraul, 100m Rücken, 200m Lagen, 400m Kraul.
Für beide wurde es ein anstrengender und langer Freitag. Gleiten, tauchen, 400m Freistil, 200m Lagen und für Jamie 200m Brust galt es zu absolvieren. Klar, das bei so vielen Starts die Kräfte schwinden und nicht alles eine neue Bestzeit werden kann. Dennoch verbesserte Jamie seine Bestmarke über 200m Lagen auf 2:44,99min und Nunjo seine 400m Kraul Bestzeit auf 5:12,03min.
Am entspannteren Samstag mit Starts über 100m Brust (Jamie) und 100m Freistil und 100m Rücken (Nunjo) sah die Welt schon anders aus. Während Jamie nicht ganz so fokussiert die letzte Strecke anging, konnte Nunjo nochmal zwei neue Bestzeiten aufstellen. Fortan gilt es, eine 1:09,87min über 100m Freistil und eine 1:17,06min über 100m Rücken zu unterbieten!
Am Ende zweier langer Tage stand für Jamie und für Nunjo in der Gesamtwertung eine Top-10 Platzierung zu Buche. Dafür werden die erschwommenen Zeiten für jede Strecke in Punkte umgerechnet und addiert. Jamie belegte im Brust-Mehrkampf den 7. Platz mit 1199 Punkten und Nunjo holte sich den 5. Platz von 43 Startern mit 1558 Punkten und war damit gleichzeitig bester Hamburger Teilnehmer!

Wir ziehen den Hut vor diesen Leistungen und sagen: Herzlichen Glückwunsch!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Berichte, Leistungsgruppe veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.