Die SG Hamburg-West verbindet die Schwimmabteilungen der Vereine ETV, ATSV, HSV, NTSV und HTB zu einer leistungsstarken Gemeinschaft. Gemeinsame Planungen, vereinsübergreifende Konzepte und Trainingsgruppen sowie gegenseitige Unterstützung bei der ehrenamtlichen Vereinsarbeit sind wesentliche Anliegen der SG.

Neben dem Schwimmsport gibt es jedoch noch weitere Sportarten die in den Schwimmabteilungen der Stammvereine unter dem Dach des Deutschen Schwimmverbandes betrieben werden.

Synchronschwimmen

Seit vielen Jahren gibt es eine tapfer kämpfende Gruppe junger Synchronschwimmerinnen beim ATSV. In den letzten Jahren ist ein stetig wachsender Zulauf, auch von ehemaligen Schwimmerinnen zu verzeichnen gewesen.

Die Masters der Synchronschwimmerinnen nehmen recht erfolgreich an nationalen und internationalen Wettkämpfen teil.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des ATSV.

Wasserball

Kinder, Jugendliche und Erwachsene die lieber mit dem Ball durchs Becken schwimmen sind bei der Sportart Wasserball bestens aufgehoben.

In den Vereinen ETV und HTB gibt es diverse Möglichkeiten diese Sportart als Wettkampfsport zu betreiben. So spielt die Damenmannschaft des ETV seit vielen Jahren in der 1. Bundesliga und die Herren des HTB sind in diserven Jugend U-Meisterschaften erfolgrech. In beiden Vereinen kann Damen- und Herrenwasserball mit bis zu 6-mal Training pro Woche gespielt werden.

Weitere Imformationen entnehmen Sie bitte der Homepage des ETV bzw. HTB.

Die SG Hamburg-West unterstützt aktiv den Wechsel von Kindern und Jugendlichen in andere Wassersportarten. Sowohl für das Synchronschwimmen als auch für den Wasserballsport ist eine solide Schwimmausbildung unabdingbare Vorraussetzung. Bei Wechselwünschen sprechen Sie die Trainer an.